Zur Navigation


Alexandre de Paris

Ein Leben im Dienste der weiblichen Schönheit

1922 geboren in Saint-Tropez, erfand Alexandre de Paris im Laufe seines Lebens die Kunst der "Haute Coiffure". Im Paris der Nachkriegszeit entwarf Alexandre für Frauen, die sich wieder schön und besonders fühlen wollten, vollkommen neue Frisuren, wie den kunstvollen "Chignon". Während er in seinen Pariser Friseursalons arbeitete, wurde der "Maître de la Coiffure", immer mehr zum Haarstylisten der Reichen und Berühmten und erhielt mehrere Preise für seine innovativen und eleganten Frisurkreationen. Die Genialität von Alexandre blieb auch Hollywood nicht verborgen und so wurde er alsbald der Coiffeur von Stars wie Audrey Hepburn, Grace Kelly oder Elizabeth Taylor.

So kam es auch zu der berühmten Aussage von Liz Taylor, als Sie während der unruhigen Dreharbeiten zu "Kleopatra" gefragt wurde: "Was würde Sie denn jetzt am glücklichsten machen?" Ihre Antwort lautete einfach nur: "Alexandre."

Nachdem Alexandre bereits Jahre zuvor die praktische und hochwertige "Alexandre"-Haarbürste entwickelte, erfand er dann 1971 seine erste Linie an Haaraccessoires. Aus dieser Linie stammte auch der spätere Kultartikel "Ligne Vendôme", ein Kamm, der in einem Jura-Tal in Frankreich, welches bekannt ist für seine jahrhundertelange Tradition der Haaraccessoires-Herstellung, per Hand gefertigt wurde. Bis heute werden alle Alexandre de Paris-Artikel in seinem Geiste sorgfältig durch Handarbeit gefertigt.